kerzenmacher info banner

kerzenkiste logo meno1

Onlineshop
Kontakt
Impressum
IHDE-Kerzen

bierkerzen.de
dochte.de
duftoel.com
Fackeln

fotokerzen.de
gelwachs.de
kaminkerze.de
kerzenformen.de

kerzenmacher.info
softwax.de
sojawachs.de
wachse.info

IHDE-Kerzen GmbH

Infos zu TTIP

Unsere Produktion

luftbild5_mini02
feuerwerk von ideen film03


Blitzer Peine bei Facebook. Untertitel: Facebook bietet guten Schutz vor Radarfallen.
 

Im Oktober 2012 ging eine Meldung um, von der man nicht so recht wusste, ob man darüber lachen oder
weinen sollte. Eine junge Dame kritisierte  bei Facebook eine Doppelblitzanlage mit diesem Text:
“Die spinnen doch ey ... ich würde die am liebsten mit eiern beschmeißen ... fahre da jeden Tag lang”
Siehe:
http://www.paz-online.de/Nachrichten/Welt-im-Spiegel/Uebersicht/Peine-droht-24-Jaehriger-nach-Blitzer-Kritik-mit-Idiotentest , Stern TV und vieles mehr

Wie gesagt, bei Faceboook in einem offenen Thread.
Darauf bekam sie von der Polizei ein Schreiben mit folgendem Inhalt (Auszug):
“Ihren Äußerungen zufolge verfügen Sie über ein gewisses Maß an  Konfliktpotenzial, welches im
Straßenverkehr und als Führerin eines  Kraftfahrzeugs nicht angebracht ist”. Die Behörde drohte mit
dem “Idiotentest”,  falls sie weiter auffällig werde.

Der Verfasser  des vorliegenden Textes, trotz reifen Alters von 60 Jahren immer noch - oder gerade deshalb -  mit einem Hang zur Insubordination gesegnet, konnte es sich nicht verkneifen bei Facebook den folgenden Kommentar zu hinterlassen:

Es ist doch schön zu wissen, dass man auf so einfache Art jederzeit mit Eurer Verkehrsaufsicht
kommunizieren kann.
Mit jenen freundlichen, aber möglicherweise arbeitszeitmäßig gesehen doch eher unterbelasteten Herren,
die im Auftrag des Staates für unsere Sicherheit und Ordnung zu sorgen zu haben. Wird die Facebookseite
eigentlich während der Arbeitszeit überwacht? Werden alle entsprechenden Blogs überwacht?
Bundesweit? Was mag das in der Summe bedeuten? Wer bezahlt das?
In dem Falle dieser hoch aggressiven jungen Dame, die völlig ungehemmt mit der Verschmutzung der
Blitzanlage durch den Bewurf mit Eiern drohte (oder meinte sie letzen Endes gar die Herren selbst? Ich wäre entsetzt!)  ist es doch nur verständlich, wenn die Beamten drohen, den weitere Besitz des Führerscheins
von einem Idiotentest abhängig zu machen.
Hier muss doch einmal  gezeigt werden, wo der Hammer hängt! Nieder mit dem aufsässigen einfachen
Volk! Es lebe die Obrigkeit!

Dankbar bin ich auch für die Möglichkeit, auf diesem Wege das Konfliktpotential, das sich bei mir in Folge
dieses Vorfalles aufgebaut hat, abzureagieren Zukünftig gehöre ich wieder zu den braven Schafen, die die
Ehre haben, regelmäßig an finanziell einträglichen aber unfallmäßig ungefährdeten Punkten für das Wohl
unseres Staates abkassiert werden zu dürfen. Um den Beamten einen sicheren, gut beheizten, nicht allzu
sehr fordernden Arbeitsplatz zu sichern! 
Halleluja!
 

Wolfgang Ihde