kerzenmacher info banner

kerzenkiste logo meno1

Onlineshop
Kontakt
Impressum
IHDE-Kerzen

bierkerzen.de
dochte.de
duftoel.com
Fackeln

fotokerzen.de
gelwachs.de
kaminkerze.de
kerzenformen.de

kerzenmacher.info
softwax.de
sojawachs.de
wachse.info

IHDE-Kerzen GmbH

Infos zu TTIP

Unsere Produktion

luftbild5_mini02
feuerwerk von ideen film03

120208 stop acta logo_acta_mid

ACTA ist ein Abkommen, das, von den USA ausgehend,  weltweit eingeführt werden soll.
Es wird als Schutzmaßnahme gegen Produktpiraterie bezeichnet, hat aber bei genauerem Hinsehen extrem weit reichende Konsequenzen. So sollen Dienste wie Wikipedia, Google, Twitter usw. verpflichtet werden, Links, die von Dritten eingestellt werden, auf Legalität zu prüfen. Provider sollen verpflichtet werden, Seiten, auf denen verdächtige Links stehen, vom Netz zu nehmen.
 

 

Vergleichbare Vorgänge wären:

Wenn Zeitungsverleger für die Inhalte der bei ihnen veröffentlichten Anzeigen verantwortlich gemacht würden. Bietet jemand ein gestohlenes Auto per Kleinanzeige an, würde - außer dem Verkäufer -  der Zeitungsverlag bestraft. So würde die Handlungsfähigkeit der Zeitungen aufs Ärgste beschnitten. So würde es  Millionen Internetseitenanbietern gehen, wenn ACTA durchgesetzt wird!

Oder eine betrügerische Firma versendet per Post Angebote an Kunden. Natürlich müssen kriminelle Handlungen verfolgt werden, aber die Postzusteller kann man nicht für den Betrug haftbar machen!  Oder den Paketzusteller für die mit seinem Dienst versandte mangelhafte Ware!

Auch beim Telefon denkt man nicht daran, den Telefondienstanbieter wegen des Bereitstellens der Technik im Falle von Betrügereien mit haften zu lassen!

Das Internet ist ein “Informations-Transportunternehmen”. Es ermöglicht, das gesamte Wissen der Menschheit in die äussersten Winkel der Erde zu transportieren, es begründet eine Wissensrevoloution!
Google & Co für die von Ihnen gezeigten Links haftbar zu machen, nur weil es so schön einfach geht, ist ein massiver Rückschritt für das Informationszeitalter!

Die Veröffentlichung dieses Textes, den Sie gerade lesen, könnte bei strengen Auslegung  unter ungünstigen Umständen zur Schließung der gesamten Homepage führen!

Besonders auffällig ist, dass die gesamten Vorverhandlungen zwischen Industrie und US-Regierung hinter verschlossenen Türen stattfanden.

Natürlich ist es mühsam, für Regierungen, sich mit kritischen Kommentaren im Netz herumschlagen zu müssen. In Nordafrika hat das zu Revolutionen geführt. So etwas im westlichen Raum zu verhindern scheint das Hauptargument für die Einführung von ACTA zu sein!

Natürlich ist es mühsam, die hinter illegalen Machenschaften im Internet stehenden Personen einzeln ausfindig zu machen. Aber es kommt doch auch keiner auf die Idee, Telefone, Zeitungen, Brieftransport zu behindern um dort illegales Tun zu verhindern!

Es gibt eine ganze Reihe hoch interessanter Videos z.B. bei YOUTUBE

ACTA ist ein massiver Eingriff in die Freiheit des Internets. Wir sollten alles tun, die Einführung zu verhindern.

Wolfgang Ihde